Vermietung

Wir vermieten unsere R√§ume und einige unserer Gegenst√§nde f√ľr Ihre Anl√§sse und Ihre Veranstaltungen. Neben unseren R√§umen, k√∂nnen Sie auch unseren Spieleanh√§nger oder Veranstaltungsm√∂bel wie Pavillons und Biertischgarnituren mieten. Bitte sprechen Sie uns an, um spezielle Mietw√ľnsche abzukl√§ren.

Räume

Erdgeschoss

 

 

Beschreibung:
Die Miete f√ľr das Erdgeschoss inkl. St√ľhlen, Tischen und Toiletten.

Mietdauer:
24 Stunden

Mietpreis:
190,- ‚ā¨

 

Gewölbekeller

Beschreibung:
Die zus√§tzliche Miete f√ľr den Gew√∂lbekeller.

Mietdauer:
24 Stunden

Mietpreis:
50,- ‚ā¨

K√ľche und Tresen

Beschreibung:
Die zus√§tzliche Miete f√ľr die K√ľche mit Geschirr, Besteck, Herd, Geschirrsp√ľler, Mikrowelle, Sp√ľle, sowie den Tresenbereich mit K√ľhlung.

Mietdauer:
24 Stunden

Mietpreis:
10,- ‚ā¨

Unsere Nutzungsbedingungen:

§1. Eine kommerzielle Nutzung des Vertragsgegenstands ist untersagt.

¬ß2. Erfolgt die Zahlung des vereinbarten Nutzungsentgelts nicht bis zum vereinbarten Termin, entstehen f√ľr den Nutzer Verzugsgeb√ľhren. Diese betragen 2,50 Euro pro angefangenen Tag. Das KJH ist in diesem Fall berechtigt, den Nutzungsvertrag zu k√ľndigen und den Vertragsgegenstand anderseits zu nutzen.

¬ß3. Erfolgt die Nutzung der vereinbarten R√§ume / Anlagen zum vereinbarten Termin nicht, zahlt der Nutzer eine Nutzungsausfallgeb√ľhr. Diese betr√§gt bis 2 Tage vorher 100%, bis 7 Tage vorher 50% und bis 10 Tage vorher 10% des vereinbarten Nutzungsentgelts.

¬ß4. L√§rmbel√§stigungen, besonders im Au√üengel√§nde, sind w√§hrend der gesamten Nutzungsdauer und w√§hrend der Reinigung zu unterlassen. Nach 22.00 Uhr sind T√ľren und Fenster geschlossen zu halten. Anwohner sind durch den Nutzer rechtzeitig √ľber die Veranstaltung zu informieren.

¬ß5. Der Nutzer verpflichtet sich zum pfleglichen und sachgem√§√üen Umgang mit R√§umen / Anlagen / Inventar etc. und haftet f√ľr alle w√§hrend der Nutzung auftretenden Sch√§den an Haus, Inventar, Anlagen u. dgl. sowie die damit zusammenh√§ngenden Kosten f√ľr Reparatur, Neu- bzw. Wiederbeschaffung und Nutzungsausfall.

¬ß6. Die F√ľrsorge- und Aufsichtspflicht wird w√§hrend der Nutzung und der Reinigung voll vom Nutzer √ľbernommen. F√ľr Anspr√ľche Dritter, die w√§hrend der Nutzung und der Reinigung, (auch durch Dritte), entstehen, haftet der Nutzer in voller H√∂he. Anspr√ľche, die diesbez√ľglich (f√ľr die Zeit der Nutzung) an das KJH ergehen, werden an den Nutzer weitergeleitet. Dazu k√∂nnen die Daten des Nutzers an den Anspruchsanmeldenden vom KJH weitergegeben werden. Damit erkl√§rt sich der Nutzer mit Abschluss des Nutzungsvertrages einverstanden.

¬ß7. F√ľr die w√§hrend der Nutzung durch den Nutzer bzw. seine G√§ste mitgef√ľhrten bzw. ein-gelagerten Gegenst√§nde, Sachen etc. √ľbernimmt das KJH keine Haftung.

¬ß8. Der Nutzer √ľbergibt alle genutzten R√§ume/ Anlagen etc. am Ende des Nutzungszeitraumes in ordnungsgem√§√üem Zustand (Grundreinigung: insbesondere gr√ľndliches Wischen genutzten R√§ume/ Anlagen; Reinigung der sanit√§ren Anlagen; Reinigung von allen genutzten Ger√§ten, K√ľchenutensilien, Gl√§sern und der Theke etc., ordnungsgem√§√üe M√ľllentsorgung und -trennung). F√ľr die M√ľllentsorgung ist der Nutzer selbst zust√§ndig, die Beh√§lter des KJH d√ľrfen nicht benutzt werden.

¬ß9. Bei √úberziehung der Nutzungsdauer werden Nutzungsgeb√ľhren in H√∂he von 15,- Euro/ pro angefangene Stunde f√§llig. Dieser Betrag kann mit der Kaution oder gesondert in Rechnung gestellt werden (vgl. ¬ß10).

¬ß10. Zur Sicherheit f√ľr das KJH hinterlegt der Nutzer zum Nutzungsbeginn eine Kaution in H√∂he von 200,- Euro in Bar. Der Nutzer erkl√§rt sich damit einverstanden, dass diese Kaution bei Nichteinhaltung des Nutzungsvertrages und der Nutzungsvereinbarung vom KJH als Anzahlung bei Sch√§den, √úberziehung der Nutzungsdauer bzw. zum Einsatz einer professionellen Reinigungsfirma zur Nachreinigung der R√§ume bzw. Anlagen, oder zur M√ľllentsorgung einbehalten wird. Diese Kaution wird im Eintrittsfall auf weitere Forderungen angerechnet.

¬ß11. Minderj√§hrige Nutzer haben eine schriftliche Genehmigung ihrer Sorgeberechtigten vorzulegen. Der Nutzungsvertrag ist in diesem Falle vom Nutzer und den Sorgeberechtigten zu unterzeichnen. Die Sorgeberechtigten sind durch diese Genehmigung von ihrer F√ľrsorge- und Aufsichtspflicht (lt. BGB) nicht befreit.

¬ß12. W√§hrend der Fremdnutzung k√∂nnen Berechtigte des KJH vor Ort sein, um die Einhaltung der Vertragsbedingungen zu pr√ľfen. Werden die Nutzungsbedingungen trotz Ermahnung nicht eingehalten, kann der Nutzungsvertrag vor Ort aufgel√∂st werden.

¬ß13. Im gesamten Kinder- und Jugendhausgel√§nde herrscht mit in Krafttretung des Nichtraucherschutzgesetzes (vom 01.02.08) Rauchverbot. Dies gilt auch f√ľr nicht√∂ffentliche Veranstaltungen und Nutzungen. Der Nutzer hat f√ľr die Einhaltung des Rauchverbotes zu sorgen. Bei Zuwiderhandlungen √ľbernimmt der Nutzer alle eventuellen rechtlichen Konsequenzen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Infomation

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm√∂glichen. Wenn du diese Website ohne √Ąnderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl√§rst du sich damit einverstanden.

Schließen