Am 17.10.2018 fand das 3. Streetkickturnier der Dresdner Jugendtreffs im Jugendhaus Eule statt. Nach zwei Jahren im Fanprojekt Dresden haben sich die Jugendtreffs der Stadt auch dieses Jahr wieder zusammen getan und das Turnier auf Reisen in die Johannstadt geschickt. Im Vorfeld fanden Planungstreffen statt und einzelne Aufgaben wurden verteilt. Es galt eine Spielleitung zu finden, Schiedsrichter anzufragen, Transportfahrten zu erledigen, die Dialogzone zu betreuen und vieles mehr.

Mannschaften bei der Er├Âffnung

Die Teams warten, dass es endlich los geht.

Ab zw├Âlf Uhr konnten sich die Mannschaften anmelden und in der Streetkickanlage einspielen. 10 Teams waren dieses Jahr hei├č auf den Wanderpokal, der 2016 in der Friedrichstadt und 2017 in Cossebaude seinen Platz fand. Nach dem Turniersieg im letzten Jahr pr├Ąsentierten wir uns dieses Jahr mit zwei extrem jungen und komplett neuen Mannschaften. Die Auslosung ergab, dass unsere zwei Teams in der Vorrunde nicht aufeinander treffen w├╝rden. Na gut, dann eben im Finale. Aber soweit kamen wir dieses Jahr nicht. Am Ende erspielte sich das Team „Alte Feuerwehr“ einen tollen 5. Platz. Unser zweites Team spielte unter dem Namen „Barca“ und erreichte als mit Abstand j├╝ngstes Team einen tollen 7. Platz.

Zwar war die Entt├Ąuschung bei einigen unserer Spieler recht gro├č, aber in Anbetracht der k├Ârperlichen ├ťberlegenheit der anderen Teams finden wir, dass die Jungs trotzdem super stolz auf sich sein k├Ânnen.

Fairplay dank Dialogzone

Mannschaften in der Dialogzone

Die Mannschaften kommen in der Dialogzone vor dem Spiel zusammen.

F├╝r das Turnier stellten wir in diesem Jahr Bierzeltgarnituren und Pavillons und auch die Dialogzone betreuten wir zusammen mit den Kolleg*innen der Mobilen Jugendarbeit Dresden-S├╝d e.V.Jugendtreff S├╝dvorstadt. Die Dialogzone kl├Ąrte vor den Spielen der einzelnen Mannschaften die Erwartungen an das jeweils andere Team und regte zum Austausch ├╝ber Fairplay an. ├ältere und k├Ârperlich gr├Â├čere Teams merkten bereits vor dem Spiel an, dass sie nicht so hart schie├čen wollen und R├╝cksicht auf die kleineren nehmen werden. Ebenso galt gegenseitige Vorsicht bei leichteren Blessuren, die ebenfalls in der Dialogzone angesprochen wurden. Ab den Platzierungsspielen wurden diese Diskussionen auch manchmal etwas hitziger, aber blieben dennoch sehr fair. Eine gesunde Rivalit├Ąt, wie sie f├╝r den Sport meist ├╝blich ist, entwickelte sich und wurde nach den Spielen besprochen. Dann gab es Shake-Hands und nachdem die Anspannung etwas gesunken war, war manch knifflige Situation im Spiel f├╝r alle schnell wieder gekl├Ąrt. Am Ende gaben sich die Teams gegenseitig Fairplay-Punkte. Diese wurden dann noch durch externe Spielbeobachter*innen erg├Ąnzt und am Ende freute sich das Team des Plauener Bahnhofs ├╝ber die erfolgreiche Titelverteidigung des FairPlay Preises.

Gruppenspiel beim Streetkickturnier

Viel Einsatz und gute Technik waren auf dem holprigen Boden gefragt.

Das Finale bestritt ein Team des Jugendtreffs Oase gegen eine gemischte Mannschaft des Jugendhauses Eule und des KJH Gorbitz. Ein packendes und intensives Finale, welches nach der regul├Ąren Spielzeit keinen Sieger hervorbrachte, entschied sich im Penaltyschie├čen. Und da hatte der 1. FC Gem├╝segarten des Jugendtreffs Oase das Gl├╝ck auf ihrer Seite und somit den Pokalsieg. Wir geben den Wanderpokal gerne nach Pieschen und freuen uns schon jetzt auf ein Wiedersehen im n├Ąchsten Jahr.

Unterst├╝tzer

Finanziell wurde das Turnier durch die Sportjugend Dresden gef├Ârdert. Die Planung und die Umsetzung erfolgte durch die Jugendtreffs der offenen Arbeit in Dresden.

Wir bedanken uns bei allen Unterst├╝tzer*innen und den Teams des Jugendtreff Oase, Jugendhaus Eule, KJH Gorbitz, Plauener Bahnhofs, KJH Louise, Pat’s Colour Box, Roter Baum und dem┬áJugendhaus Game.