Die Kinder- und Jugendhaus „Alte Feuerwehr“ gGmbH unterst√ľtzt die gemeinsame Pressemitteilung der Angebote der offenen Jugendarbeit in Dresden, in dem die Stadtr√§t*innen aufgefordert werden, die fehlenden Mittel in H√∂he von √ľber 2 Millionen ‚ā¨ zur Sicherung der Angebote im Dresdner Haushalt freizugeben. Durch die ge√§nderten Mehrheitsverh√§ltnisse im aktuellen Stadtrat ist die Entscheidung √ľber den Antrag am 24.01.2019 im Dresdner Stadtrat v√∂llig offen. Damit w√§ren mehrere Angebote in der Dresdner Jugendhilfe gef√§hrdet. Dazu hei√üt es in der Pressemitteilung:

[…] Wenn nun √ľber eine Million Euro pro Jahr fehlen, hat das unweigerlich Einschnitte in den Angeboten zur Folge. Konkret bedeutet das ab dem Jahr 2019 den Wegfall von 8 bis 10 Sozialarbeiter*innenstellen und damit verbunden die Schlie√üung von bis zu 5 Jugend- oder Kindertreffs bzw. von 3 Kinder- und Jugendh√§usern. Hinzu kommt, dass geplante neue Angebote, die auf aktuelle Bedarfslagen reagieren, nicht realisiert werden k√∂nnen. […]

Auch wir hoffen, dass die Stadträt*innen aller Fraktionen den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, geben ihr Jugendhaus auch in Zukunft weiter besuchen zu können.

Die komplette Pressemitteilung ist hier zu finden. Pressemitteilung SDS_AG SW [.pdf]